09/14/12

Angeln auf Lachse, Meerforellen, Hechte oder Zander?

Angelurlaub, aktiver kann Urlaub kaum sein

Wer es noch nicht mitbekommen hat, die Region Rügen – Stralsund ist eines der besten Angelreviere von Deutschland. Angeln ist in.  Im Frühjahr ist insbesondere das Kap Arkona zu einem wahren Mekka des Deutschen Angelsports geworden. Hier oben an der nördlichen Spitze der Insel Rügen werden mittlerweile regelmässig Lachse von über 1 Meter Länge gefangen. Guides wie Wolf Dieter Kaiser aus Göhren oder Lars Pohland aus Glowe haben in den Monaten April und Mai ganz ordentlich zu tun. Im September und Oktober geht es dann wieder auf Hechte und auch, mann höre und staune, auf Zander. Der Strelasund und die Bodden der Insel Rügen sind extrem gute Fangplätze für diese Fische. Angeln in Mecklenburg Vorpommern ist ein echter Garant für jede Menge Spass.

Aktiv Urlaub Angeln

Wolf Dieter Kaiser mit einem Boddenhecht

Die Hechte folgen den Heringsschwärmen aus der Ostsee kommend und fressen sich dann in den flachen Bodden regelrecht fett. Das Hechte Angeln ist vor allem in den Boddengewässern von Rügen besonders ergiebig. Die Anzahl der Meterhechte die hier vor Rügen gefangen werden, ist enorm. So kommt es das dieser aktive Sport mittlerweile zu einer Saisonverlängerung an der Ostsee beiträgt und auch für Übernachtungen von Gästen aus Bayern, NRW oder auch Berlin sorgt.

Angeln auf Meerforelle vor Rügen

Alle Jahre wieder, kommen Angler im Frühjahr ( März) auf die Insel Rügen. Sie versuchen Ihr Glück mit dem Fisch der „Tausend Würfe“, der Meerforelle. Die Meerforelle ist ein „schwieriger Fisch“, denn Sie stellt die Angler vor eine echte Herausforderung. Rügen ist neben Dänemark und den Küsten von Schleswig Holstein eine der Regionen in den Meerforellen gefangen werden. „Schneidertage“, in der Fachsprache der Angelprofis die Tage wo „NICHTS GEGANGEN IST“, sind die Regel. Um so größer ist dann die Freude, wenn man das Silber der Ostsee am Haken hat. Die meisten Angler lassen sich von der geringen Chancen jedoch nicht abschrecken. Meerforellen werden mit Spinn und/ oder mit Fliegenruten befischt. Dies geschieht meistens von Land aus. Bessere Chancen hat man jedoch, wenn man sich ein Leihboot mietet und der Erfahrung eines Angelguides vertraut. Die Fangwahrscheinlichkeit steigern Sie so auf  alles Fälle. Auch wenn man auch hier nicht von einer Fanggarantie sprechen kann. Meerforellen sind unwahrscheinlich kampfstarke Fische, was Sie vor allem dann merken, wenn Sie eine leichte Rute und dünne Schnüre verwenden. Fischt man von Boot aus, lässt man sich dicht unter Land treiben und wirft dann in Richtung steinigen Grund, dort wo die Meerforllen ihrer hauptsächlichen Nahrung, dem Sandaal und Garnelen nachstellen. Die Köder sollten dementsprechend gewählt werden.

Hechte Angeln in den Boddengewässern

Die Region Stralsund und Rügen ist auch für Hechte eine wirklich sehr gute Region. Insbesondere der Greifswalder Bodden, die Hagensche Wiek und die Having im Süden der Insel, sowie der Norden von Rügen bei Dranske sind wirklich sehr gute Plätze um Hechte jenseits der Metermarke zu überlisten. Alle Interessierten und sportbegeisterten Freunde des Angelsports sollten natürlich über einen gültigen Fischereischein verfügen. Urlauber die hier in Mecklenburg Vorpommern angeln möchten und über keinen Angelschein verfügen, können mit einem zeitlich befristeten Fischereischein das Angelparadies Mecklenburg Vorpommern erleben.