06/4/12

Segelreise – Dänemark und Schweden kennenlernen

Eine Segelreisebietet sich wunderbar an, wenn man seinen Urlaub nicht nur am Strand, sondern direkt auf dem Wasser erleben möchte. Das Besondere an einer ist, dass man eine Vielzahl an Angeboten für sich nutzen kann, welche sich auf in aller Welt verteilte Destinationen beziehen. So hat man etwa die Möglichkeit, Segelreisen in Südeuropa, an den Küsten Deutschlands oder auch in Übersee zu buchen. Besonders hoch im Kurs steht ein solcher Urlaub an der Ostsee sowie am Mittelmeer, am Pazifik und im Indischen Ozean. Jedoch sollte man eine gründliche Vorplanung treffen, wenn man sich für die Buchung eines Segelurlaubes entscheidet.

Zunächst ist wichtig zu entscheiden, ob man sein eigenes Segelboot mit in den Urlaub nehmen möchte, oder vor Ort lieber eines ausleiht. Im Rahmen eines Überseeurlaubes entfällt die Entscheidungsfindung dieser Art häufig, da die Kosten des Transports eines Segelschiffes bzw. Segelbootes viel zu hoch sind. Doch eine an die Nordsee oder Ostsee kann durchaus den Transport des eigenen Segelschiffes beinhalten. Gerade erfahrene Segler möchten an liebsten auf ihrem eigenen Segelboot bzw. Segelschiff unterwegs sein, wenn sie sich für einen Segelurlaub entscheiden. Denn dieses kennen sie in- und auswendig.

Man kann auch eine Segelreise in Kombination mit einem Rundtrip buchen bzw. in Anspruch nehmen. Wer auf eigene Faust etwa die Gewässer Asiens kennenlernen möchte, sollte ebenfalls an eine gründliche Vorplanung denken. Zudem zieht es viele Menschen, die an der deutschen Ostseeküste eine durchführen, nach Skandinavien, um etwa die Attraktionen der Inseln von Dänemark und Schweden näher kennenzulernen. Sehr attraktiv ist auch eine entlang der Balearen- und Kanarenküsten. So kann man gleich mehrere Inseln auf einmal im Urlaub besuchen und etwa von den Vorzügen Mallorcas und Ibizas oder Teneriffas und Gran Canarias profitieren.